Siegburger Orgelzyklus

Im Jahr 1990 initiierte der langjährige Kantor an St. Servatius, Adolf Fichter, die Reihe “Siegburger Orgelzyklus”, die seitdem eine feste Größe im Siegburger Kulturleben ist und weit in die Region hinein ausstrahlt.

Bedeutende Vertreter der nationalen und internationalen Orgelszene waren in diesen fast 3 Jahrzehnten an der großen Klais-Orgel von St. Servatius zu Gast. Stellvertretend sind hier zu nennen: Albert de Klerk (Haarlem), Peter Planyavsky (Stephansdom Wien), Thierry Mechler (Lyon), Günther Kaunzinger (Würzburg), Nicolas Kynaston (London), Ben van Oosten (Den Haag), Ludwig Doerr (Freiburger Dom), Jon Laukvik (Oslo/Stuttgart), Jean Guillou (Paris), Gianluca Libertucci (Rom), Alexander Fiseisky (Moskau), Helga Schauerte Maubouet (Paris), Christoph Schoener (Hamburg, St. Michaelis), Stefan Schmidt (Würzburger Dom), Franz Josef Stoiber (Regensburger Dom).

Im Jahr 2021 freuen wir uns auf die Konzerte des „30. Siegburger Orgelzyklus”
(Eintritt frei – Spende erbeten). 

Termin Informationen:

  • So
    21
    Nov
    2021

    30. Siegburger Orgelzyklus 2021

    17:00St. Servatius

    Siegburger Orgelzyklus

    Kilian Homburg (Leipzig)

    Kilian Homburg, 2000 in Bonn geboren, studiert seit Oktober 2018 Kirchenmusik bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Thomas Lennartz an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Bis dahin erhielt er Unterricht beim Bonner Regional- und Münsterkantor Markus Karas. Zudem absolvierte er die kirchenmusikalische C-Ausbildung im Erzbistum Köln mit Bestnote.

    Er ist mehrfacher Bundespreisträger Jugend Musiziert, Gewinner des Nachwuchspreises beim 7. Joseph-Gabler-Orgelwettbewerb 2018, Gewinner des Bachpreises beim Northern Ireland International Organ Competition 2019, wo er ebenfalls ein „highly commanded“ erhielt, sowie seit 2019 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

    Kilian Homburg konzertierte bereits deutschlandweit an bedeutenden Kirchen und Orgeln wie zum Beispiel St. Lamberti, Münster, oder St. Wenzel, Naumburg.

    Wichtige Impulse erhielt er in Meisterkursen unter anderem bei Jörg Halubek, Paul Jacobs, Ben van Oosten, Daniel Roth und Luca Scandali.